Home » Archiv

Artikel über Sommer

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[4.Sep 2011, 16:13 | 3 Kommentare | ]
Liebes Mecklenburg-Vorpommern,

du bist – natürlich ist das Bennis Verdienst – mein zweitliebstes Bundesland geworden. Du hast wunderschöne Strände und Küsten, die meiner Heimat Schleswig-Holstein echt Konkurrenz machen. Du hast eine atemberaubende Seenlandschaft, die mich immer wieder fasziniert und ja, das muss ich zugeben, immer wieder ein beliebstes Fotomotiv für mich ist. Eigentlich ist fast alles an dir ein tolles Fotomotiv. Die Wälder, vor allem der Müritz-Nationalpark. Die Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Und das große Engagement von Umweltschützern und Naturfreunden, die anderen diese Vielfalt nahe bringen und Toleranz vermitteln. Viele wundervolle …

Auf dem Dach »

[28.Jun 2011, 14:20 | 5 Kommentare | ]
Kinder, Kleister, Krusenkoppel – Kieler Woche (1)

Die Kieler Woche heißt: Sonnenschein, Segeln, Kulturen treffen, feiern und in lauen Nächten die Schiffe im Hafen beobachten. Oder so ähnlich. Das meiste Licht bekam ich von einem leuchtenden Bildschirm und weißen PowerPoint-Folien ab, die noch gefüllt werden wollten: Universitätsbibliothek statt Eggerstedtsraße. Und statt leckeren Cocktails stiegen mir Medientheorien in den Kopf. Dank zwei Seminarleistungen blieb dieses Jahr leider nicht viel Zeit für die Kieler Woche.
Ab und zu gönnte ich mir dann aber doch Auszeiten – und legte dafür später Nachtschichten ein –, schnappte mir die Kamera und Benni und …

Auf dem Dach »

[11.Jun 2011, 13:20 | 2 Kommentare | ]
Darf ich vorstellen: Der Frühling.

Wann beginnt der Sommer? Entweder am 1. oder 21. Juni. In Kiel meist irgendwann dazwischen. Oder später. Oder gar nicht. In wenigen Tagen beginnt schon wieder die Kieler Woche (in Kiel ein theoretisches Sommer-Indiz), etwas später dann mein Uni-Prüfungszeitraum. Dazwischen wollen noch zwei Referate gehalten werden. Mein erster Gedanke ist sofort: Die Zeit rast. Sie rinnt mir durch die Finger und ich habe das Gefühl in dieser Zeit – zwischen dickem Wintermantel und neben verschwitzten Menschen im KVG-Bus sitzen – nichts erlebt zu haben. Und dann blättere ich mich durch …

Auf dem Dach »

[6.Sep 2010, 22:23 | 2 Kommentare | ]
Eben noch…

war er da: Der Sommer. Ganz bestimmt. Eben saß ich noch am Strand. Mit dem Hello Kitty Sandeimer, den ich dem Mann zum Geburtstag geschenkt hatte, und mit Paul – einem Schleich-Tintenfisch. Eben schmeckten die Lippen noch nach Salz und in der Wohnung knirschte es. Neben der Tür ganz besonders und von dort aus liefen kleine Dünen langsam über den Dielenboden aus. Und irgendwie störte das niemanden, es war ja Sommer. Und ich machte Fotos, viele Fotos. Aber schaffte es kaum, hier etwas zu schreiben. Und auch das machte nichts. …

Auf dem Dach »

[24.Mai 2010, 00:26 | 3 Kommentare | ]
Mittelalterlich Phantasie Spectaculum 2010

Ok, ganz so phantsievoll ist die Überschrift nun nicht. Ich hätte auch „Seyd gegrüßt” oder so schreiben können. Wollte ich aber nicht. Und so weiß auch jeder gleich worum es geht – um Ritter, Gaukler und Artisten.
Jedes Jahr finden sich in Hohenwestedt ein paar lustige Gesellen ein und reisen zurück in das Mittelalter. Gut, einige vergessen dabei, dass dieses Zeitalter sicherlich nicht so witzig und entspannt war, wie man es an so einem Wochenende erlebt. Den meisten wäre wahrscheinlich durch den bestialischen Gestank der Appetit auf das 6-Euro-Spanferkel vergangen. Unter …

Auf dem Dach »

[8.Mai 2010, 12:11 | Kein Kommentar | ]
WWW WWW WWW WWW WWW WWW

Das ↑ sind Wellen. So sieht es zumindest das diesjährige Kieler Woche Plakat vor. Nun will ich mich nicht wieder über das Kieler Woche-Design auslassen. Nein. Geht schon. Irgendwie. Vielmehr freue ich mich dieses Jahr auf die letzte Woche im Juni. KiWo zum ersten Mal als tatatata: Studentin. Auch schön. Ich weiß jetzt schon: Für die Uni und mich wird es eine Woche voller Missverständnisse.
Das liegt unter anderem am Musikprogramm. Unangefochten auf Platz 1 der musikalischen Highlights: Selig (Di., 22. Juni, 19.30 Uhr, Hörncampus). Seit über zehn Jahren warte ich …

Auf dem Dach, In den Keller & im Kaufrausch »

[4.Mai 2010, 18:23 | 3 Kommentare | ]
Junges Gemüse

Habt ihr schon ‘mal in einem Gewächshaus gewohnt? Ich schon… seit ein paar Wochen sprießt und blüht es in fast jedem Zimmer. Die Fensterbank im Wohnzimmer wurde umfunktioniert zur Tomatenanzuchtstation, der Balkon ähnelt einer Erdbeerplantage, in der Küche wachsen Kartoffeln und im Schlafzimmer fehlt nur noch eine Hängematte, um sich neben dem bald blühenden Hibiscus wie auf Hawaii zu fühlen.
Richtig, wir haben „nur” eine Wohnung, uns fehlt der Garten. Dafür haben wir einen Balkon. Einen sehr kleinen, aber nach ein paar Umbauarbeiten recht funktionalen. Kanichen Ludmilla nimmt den Großteil des …

Auf dem Dach, In den Keller & im Kaufrausch »

[26.Feb 2010, 15:17 | 7 Kommentare | ]
Frühlingserwachen.

Draußen türmt sich in Kiel der Schneematsch. Aber immerhin: Es wird Matsch. Das ist mir nach den vielen Wochen noch lieber als Schnee. Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde. Am Anfang bin ich noch wild durch die Wohung gehüpft und habe „Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus” gesungen. Aber jetzt bin ich einfach nur froh über jeden Fitzel Grün. Letzte Woche haben Benni und ich die obligatorische Schneeballschlacht gemacht – jetzt darf es offiziell Frühling werden. Ja, im Februar. Ich bin dafür. Um …

Auf dem Parkett »

[21.Jun 2009, 13:00 | Ein Kommentar | ]
Zensi, Zensa, Zensursula

Konna rief zum Verbreiten auf, da mach’ ich gleich ‘mal mit. Der Sommerhit des Jahres konnte jetzt schon ausfindig gemacht werden:

Geschrieben wurde der Song übrigens von Oliver Kels und Rob Vegas, gesungen wird er von Diana Leder. Ohrwurmverdächtig, wie ich finde – außerdem ein Sommerhit mit politischem Hintergrund, perfekt! Und damit auch jeder mitsingen kann:
Zensi Zensa – Zensursula | Laa lala Laa Laa la la Laa | Zensi Zensa – Zensursula | Laa lala Laa Laa la la Laa / Zensi Zensa – Zensursula | Wir filtern das Netz mit …

Auf dem Dach »

[17.Jun 2009, 12:39 | Kein Kommentar | ]
Da kommt ‘was gedümpelt…

Die Wirtschaftskrise schlägt auch in Kiel zu. Nein, damit meine ich nicht die Notsituation einiger ansässiger Werften – es geht um die Kieler Woche. Während man sich in den vergangenen Jahren kaum entscheiden konnte, zu welcher Bühne man zuerst pilgern wollte, muss man im diesjährigen Programm schon lange suchen, bis man einen passablen bis sehenswerten Auftritt findet. So wird die 127. Kieler Woche auch nicht von hochrangiger Polit-Prominenz eröffnet, sondern von Franziska van Almsick. Als Highlight tritt anschließend Pleitegeier Matthias Reim auf.
Vielleicht, ja, vielleicht wurden renommierte Künstler auch einfach durch …