Home » Archiv

Artikel über Musik

Auf dem Dach »

[7.Jun 2012, 21:59 | Kein Kommentar | ]
Kieler Woche 2012 | Vormerken: Wingenfelder

Und weiter geht es mit meiner Da-muss-ich-zur-Kieler-Woche-unbedingt-hin-Liste. Diesmal muss ich vier Jahre zurückspulen. In den Juni 2008. Ich fotografierte noch im Automatikmodus und Fury in the Slaughterhouse gaben ihr letztes gemeinsames Konzert auf der Kieler Woche. Es war ein tolles, sehr emotionales Konzert und als die letzten Töne verklungen waren, war ich sehr, sehr traurig. Weil diese Musik mich meine Jugend über begleitet hatte.
Die Bandmitglieder starteten Solo-Projekte, wie Fury-Sänger Kai Wingenfelder, oder gründeten neue Bands, wie Christof Stein-Schneider mit den Wohnraumhelden. Einiges hörte sich irgendwie vertraut an und manches ganz …

Auf dem Dach »

[23.Jun 2010, 12:49 | 3 Kommentare | ]
Selig und das Mädchen

Das Mädchen ist selig. Sie war bei Selig. Gestern. Zum ersten Mal nach fast 13 Jahren…
Im doch recht zarten Alter von elf Jahren begann meine Begeisterung für die Hamburger Band. Aus Gründen. Die damals Flo hießen. Meine Eltern trieb diese Begeisterung in die Verzweiflung. Für mich damals absolut nicht – heute vielleicht etwas eher – nachvollziehbar.
„Hey kleine Schwester, schläfst Du schon / Ich hatte ‘ne Idee, ich hatte ‘ne Vision / Leo fährt den Wagen, ‘ne Adresse in Paris / Und Du wartest doch schon so lang auf’n Trip …

Auf dem Dach »

[6.Nov 2009, 16:11 | 6 Kommentare | ]
Ich bin dagegen. Echt.

Scheiß Wortwitz. Hing mir früher zum Hals raus. Echt. Lang, lang ist’s her. Es gab eine Zeit, in der drehten sich 24 Stunden des Tages um eine Band. Aus Flensburg. Ein bisschen Lokalpatriotismus muss sein. Keine einfache Zeit für meine Eltern, die mit mir sogar bis nach Brüssel cruisten, um die Band bei den Aufnahmen für’s erste und später dann auch für’s zweite Album zu besuchen. Irgendwann wurde aus dem Ganzen dann auch noch ein Fanclub für Schleswig-Holstein. Tja, lang ist’s her eben. Die vielen Fotos sind in Kisten verschwunden, …

Auf dem Dach »

[31.Okt 2009, 13:25 | Ein Kommentar | ]
Welche Musik braucht der Start in den Tag?

Feronia ruft und alle machen mit. Die Frage lautet: „Welche Musik braucht der Start in den Tag?” Tja, da gibt’s so Einiges, aber einer der Songs, der für mich ganz weit vorn ist: „Du siehst gut aus” von Selig.
Na na na na na na – du siehst gut aus.
Treff´ mich abends im Park oder im Parkhaus.
S – s – sag´ bescheid, wenn du mehr brauchst.
Nur keine Angst, keine Angst – du siehst gut aus !
Leider besteht das Video bei YouTube nur aus einem Standbild, ändert aber nichts an der …

Auf dem Dach »

[26.Jun 2009, 00:39 | 2 Kommentare | ]
Michael Jackson…

Es ist jetzt schon über zehn Jahre her, dass der “King of Pop” auf dem Kieler Nordmarksportfeld auftrat: Ein riesiges Spektakel war es damals, als Jackson noch nicht vom Zenit gefallen war und die Zuschauer versuchten, sich ringsherum möglichst gute Fensterplätze in Hochhäusern zu sichern. Zwar meldet zur Stunde nur der Promi-News-Dienst TMZ, dass Michael Jackson tot sei, minütlich folgen jedoch nun auch die anderen Medien – teilweise unter Nennung eigener Quellen. Egal, welche Meldungen in den nächsten Minuten erscheinen: Es war traurig, den Verfall eines Menschen so kontinuierlich zu …

Auf dem Dach »

[19.Jun 2009, 00:26 | 3 Kommentare | ]
Na? Na? Wer kennt’s?

So und  jetzt dürft ihr raten. Auf dem Bild seht ihr eine Tagcloud zu einem bekannten Hit einer berühmten „Rock”-Band, die Anfang der 90er durch ein „Teenie”-lastiges Lied Weltruhm erlangte.
Also: Ich bin gespannt auf eure Kommentare…
Danke an Mc Winkel für die Idee.
Falls ihr auch eine solche Tagcloud entwefen möchtet: Geht auf diese Seite und gebt dort einen Songtext (wahlweise auch eine andere Art von Text) ein. In dem Editor könnt ihr das Layout anpassen. Screenshot erstellen. Hochladen. Fertig.

Stichwort Auf dem Dach, Musik, Web 2.0.

Auf dem Dach »

[17.Jun 2009, 12:39 | Kein Kommentar | ]
Da kommt ‘was gedümpelt…

Die Wirtschaftskrise schlägt auch in Kiel zu. Nein, damit meine ich nicht die Notsituation einiger ansässiger Werften – es geht um die Kieler Woche. Während man sich in den vergangenen Jahren kaum entscheiden konnte, zu welcher Bühne man zuerst pilgern wollte, muss man im diesjährigen Programm schon lange suchen, bis man einen passablen bis sehenswerten Auftritt findet. So wird die 127. Kieler Woche auch nicht von hochrangiger Polit-Prominenz eröffnet, sondern von Franziska van Almsick. Als Highlight tritt anschließend Pleitegeier Matthias Reim auf.
Vielleicht, ja, vielleicht wurden renommierte Künstler auch einfach durch …