Home » Archiv

Artikel über Licht

Auf dem Dach »

[6.Mrz 2012, 23:18 | Kein Kommentar | ]
Frühlingserwacher. Eins.

Blumen
März. Ja, wieder einmal haben wir es geschafft, die kalte, dunkle Jahreszeit zu überstehen. Der Übergangsschneematschdunkelmonat Februar ist vorbei und pünktlich dazu, zeigt sich die Sonne. Zumindest manchmal. In Kiel sogar etwas seltener als woanders. Gefühlt zumindest. Also muss jeder Sonnenstrahl genutzt werden. Das Raubtier Kaninchen auf dem Balkon hüpft auf den höchsten Punkt, um möglichst viel Licht abzubekommen. Zu jeder Tageszeit. Auf einem Hinterhof ein zeitweise schwieriges Unterfangen. Und ich, ich packe mich – zugegeben immer noch recht dick – ein, schnappe mir die Kamera und gehe nach draußen. …

Auf dem Dach »

[6.Mrz 2012, 10:50 | Kein Kommentar | ]
An der Alster.

Nun ist es schon ein Weilchen her, dass ich nachts in der klirrenden Kälte an der Hamburger Alster stand, um Lichter zu gucken. Und Lichter festzuhalten. Wollte es trotzdem zeigen.
Meine Seele ist wie eine Straßenlaterne,
Wenn es Nacht wird und die Sterne
aufgehen, beginnt sie zu sein.
Mit zitterndem Schein,
tastet sie durchs Dunkel,
verliebt wie die Katzen
auf nächtlichen Dächern, mit grünem Gefunkel
in den Augen. Menschen und Spatzen
schlafen.
Nur die Schiffe schwanken im Hafen.
(…)
Wolfgang Borchert. NACHTS

Stichwort Alster, Alstervergnügen, Auf dem Dach, Fotos, Hafen, Hamburg, Hotel Atlantic, Jungfernstieg, Licht, Nacht, Schiff, Wolfgang Borchert

Auf dem Dach »

[8.Jan 2012, 15:16 | 4 Kommentare | ]
Mein Lieblingsfoto 2011

Es ist schon etwas länger her, dass Martin Wolf von Visuelle Gedanken zu einer Blogparade aufrief: Euer bestes Foto 2011. Der Einsendeschluss ist heute – daran sieht man, wie sehr ich mich gequält habe. Zuerst dachte ich „Ha, das ist es!”. Aber einen Moment später „Aber das ist auch schön. Und hier war das Erlebnis dazu toll. Und hier ist das Licht schön. Und…” Irgendwie war es dann doch nicht so einfach. Zum Glück hatte ich Ende des Jahres mein Fotoarchiv ja schon einmal durchforstet und meine Lieblingsbilder in …

Auf dem Dach »

[2.Jul 2011, 14:34 | 3 Kommentare | ]
Zwischen Tradition und Moderne: Windjammerparade – Kieler Woche 2011 (3)

Neben den die ganze Woche über stattfindenden Regatten ist die Windjammerparade ein weiterer, wenn nicht der, Höhepunkt der Kieler Woche. Seit 1972 – dem Jahr der Austragung der olympischen Segelwettbewerbe in Kiel – findet diese Parade der Großsegeler im Rahmen der Kieler Woche statt. Unter die großen Segelschiffe mischen sich auch moderne Segelyachten und traditionelle Dampfschiffe. Am vorletzten Tag der Kieler Woche macht sich also ganz Kiel auf den Weg, um einen guten Platz um die Förde herum zu ergattern. Hinzu kommen natürlich auch zahlreiche Touristen und Schiffsfans. Wenn man …

Auf dem Dach, Über den Rand »

[30.Jun 2011, 19:00 | Kein Kommentar | ]
Die Natur vermisst dich.

Ob die Natur uns wirklich vermisst, wo sie doch ettliche Jahre ohne uns sehr gut und wahrscheinlich auch besser klargekommen ist, ist natürlich fraglich. Dass die Natur aber vermisst, dass man sie mehr respektiert und wertschätzt – das schon eher.
Einfach ab und zu inne halten. Die Augen zu machen und hören wie sich Vogelstimmen unter den lärmenden Straßenverkehr mischen. Und diesen Stimmen einfach ‘mal folgen – raus, dorthin, wo sie und nicht wir dominieren. Sich ins Gras setzen und merken, wie alles lebt, sich alles bewegt. Ohne unser Zutun. In …

Auf dem Dach »

[28.Jun 2011, 14:20 | 5 Kommentare | ]
Kinder, Kleister, Krusenkoppel – Kieler Woche (1)

Die Kieler Woche heißt: Sonnenschein, Segeln, Kulturen treffen, feiern und in lauen Nächten die Schiffe im Hafen beobachten. Oder so ähnlich. Das meiste Licht bekam ich von einem leuchtenden Bildschirm und weißen PowerPoint-Folien ab, die noch gefüllt werden wollten: Universitätsbibliothek statt Eggerstedtsraße. Und statt leckeren Cocktails stiegen mir Medientheorien in den Kopf. Dank zwei Seminarleistungen blieb dieses Jahr leider nicht viel Zeit für die Kieler Woche.
Ab und zu gönnte ich mir dann aber doch Auszeiten – und legte dafür später Nachtschichten ein –, schnappte mir die Kamera und Benni und …

Auf dem Dach »

[6.Nov 2009, 14:52 | 2 Kommentare | ]
Pfui. Bäh.

Nur vorab: Eigentlich müsste ich gerade das Skript „Einführung in die Politikwissenschaft” durcharbeiten. Aber Twitter & Co halten mich gerade von Aristoteles und Machiavelli ab. Außerdem habe ich parallel einen Freizeitpark zu betreuen. Das große Thema im Netz heute: November doof. Kalt. Naß. Bäh. Dem stimme ich vollkommen zu. Den November kann man getrost aus dem Kalender streichen. Den Februar auch. Nichts gegen die Geburtstagskinder dieser Monate. Ihr seid trotzdem toll. Aber könnten wir eure Ehrentage nicht einfach… ‘nen Monat später feiern? Beide Monate verbinde ich mich Kälte und Matsch.
Vorm …