Home » Archiv

Auf dem Parkett

Auf dem Parkett, Featured »

[17.Okt 2013, 20:47 | 3 Kommentare | ]
„Wie nennt man es, wenn es weiß regnet?”

Da ist dieser Junge bei dem Fotoworkshop.* Der Junge ist 13. Vor fünf Monaten ist er mit seinen Eltern und seinen drei Schwestern aus Syrien geflohen. Ich finde, dass er schon sehr gut Deutsch spricht, er findet das nicht. Sein Englisch, Persisch und Kurdisch seien besser. Wir gehen zusammen über den Steg am Strand, der Himmel ist grau und der Nieselregen hört einfach nicht auf. Sehr norddeutsch. Der Junge zückt die Kamera und macht ein Foto vom Steg aus über den Strand und über das Wasser. Er möchte, dass der …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[1.Aug 2013, 18:12 | Kein Kommentar | ]
#stopwatchingus oder: Ich habe ganz viel zu verbergen

Am Wochenende war ich demonstrieren. Ganz eigennützig. Weil ich wütend und entsetzt bin.
Meine Eltern kamen mit, ihnen geht es ähnlich. Benni musste arbeiten und konnte uns leider nur moralisch aus der Ferne unterstützen. Egal ob wir in den Tagen davor Erdbeeren pflücken waren, beim Grillen zusammensaßen oder zwischendurch telefonierten: Prism und Tempora waren immer öfter die Themen, bei denen unsere Gespräche unausweichlich landeten. Mit jedem Tag wurden die Fassungslosigkeit, das Unverständnis, die Wut und die Angst davor, was in Zukunft noch passieren könnte, größer.
Benni und ich saßen in den letzten …

Auf dem Parkett, Über den Rand, Featured »

[23.Apr 2013, 15:16 | 4 Kommentare | ]
Liebes Internet, manchmal möchte ich auswandern.

Einfach auswandern in ein besseres Internet, obwohl ich weiß, dass es kein besseres Internet als dich gibt. Du bist einzigartig und schützenswert und es liegt auch nicht an dir. Es liegt an einigen, vermutlich recht wenigen Menschen. Die Nachrichten, die in den letzten Tagen auf mich einprasseln sind nicht alle neu. Aber in der Fülle verunsichern sie mich und machen mich ratlos und wütend. Manchmal betrifft es nicht einmal dich direkt, sondern den Regulierungswahn oder die Macht, die große Konzerne ausnutzen. Konzerne, von denen wir viel abhängiger sind, als wir …

Ab in den Osten 2012, Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[1.Aug 2012, 22:26 | 3 Kommentare | ]
Prag | Die Deutsche Botschaft in Prag

Vor zwei Wochen habe ich wunderbare Tage auf unserer „Osttour” verbracht. Angepeilt waren Prag, Dresden und noch einige einige andere Städte. Weil es in Prag so schön war, sind wir dort spontan einfach etwas länger geblieben und haben die restliche Route etwas gestrafft. Auf der Reise sind sehr viele Bilder entstanden, die ich hier nach und nach in einer Blogserie vorstellen möchte. Ein Ereignis hat mich so sehr berührt, dass schnell klar war, dass ich mit ihm die Serie beginnen möchte: Der Besuch der Deutschen Botschaft in Prag.

Einer der legendärsten …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[6.Mai 2012, 10:59 | 4 Kommentare | ]
Geh’ hin!

Heute ist es wieder soweit: Ich darf wählen gehen. Als ich klein war, war es für mich immer das Größte, mitzukommen wenn mein Papa wählen ging. Ich wollte auch immer wählen – durfte ich damals aber noch nicht. Meine Mama würde auch gerne wählen gehen – darf sie aber nicht, weil sie Dänin ist. Obwohl sie seit mehr als fünfundzwanzig Jahren in Deutschland lebt und sich sehr für die Politik unseres Landes interessiert. Viel mehr als manch Deutscher. Aber so ist das eben. Das Wahlrecht ist immer noch ein Privileg. …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[11.Mrz 2012, 16:49 | Kein Kommentar | ]
Vor einem Jahr…

… aktualisierte ich minütlich die Liveticker von irgendwelchen Nachrichten-Websites. Über Twitter rauschten permanent neue Informationen, Vermutungen, Prophezeihungen über meinen Bildschirm. Ein paar Monate zuvor hatte ich mit meinen Eltern und meinem Freund in Gorleben gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg protestiert. Wir fanden, dass die Atomenergie ein unberechenbares Risiko darstellt und man diese Technik mit ihren vielen Gefahren so schnell wie irgend möglich ersetzen sollte. Die Verlängerung der Laufzeiten machte uns sehr wütend.
Und dann war da der 11. März. Und es passierte das, wofor immer gewarnt wurde. Die Natur ist …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[2.Mrz 2012, 22:35 | 3 Kommentare | ]
Jubel! Der Kieler Umschlag 2012.

In Kiel ist wieder das Mittelalter los! Gestern, am Donnerstag, den 1. März 2012, wurde der Kieler Umschlag eröffnet. Was genau es mit dem Kieler Umschlag auf sich hat, habe ich in einem Beitrag 2010 schon beschrieben – damals war die Qualität meiner Fotos übrigens noch etwas… anders. Im Gegensatz zu vor zwei Jahren, habe ich es diesmal nicht nur zum feierlichen Hissen der Büx am alten Markt, sondern auch zum Wecken von Asmus Bremer am Warleberger Hof, dem ältesten Gebäude in Kiel, geschafft. Normalerweise halten Asmus und seine Frau …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[4.Sep 2011, 16:13 | 3 Kommentare | ]
Liebes Mecklenburg-Vorpommern,

du bist – natürlich ist das Bennis Verdienst – mein zweitliebstes Bundesland geworden. Du hast wunderschöne Strände und Küsten, die meiner Heimat Schleswig-Holstein echt Konkurrenz machen. Du hast eine atemberaubende Seenlandschaft, die mich immer wieder fasziniert und ja, das muss ich zugeben, immer wieder ein beliebstes Fotomotiv für mich ist. Eigentlich ist fast alles an dir ein tolles Fotomotiv. Die Wälder, vor allem der Müritz-Nationalpark. Die Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Und das große Engagement von Umweltschützern und Naturfreunden, die anderen diese Vielfalt nahe bringen und Toleranz vermitteln. Viele wundervolle …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett »

[6.Mai 2011, 23:54 | 3 Kommentare | ]
Coming Home: Die Gorch Fock erreicht Kiel.

I’m coming home
Tell the World I’m coming home
Let the rain wash away all the pain of yesterday
I know my kingdom awaits and they’ve forgiven my mistakes
I’m coming home, I’m coming home
Tell the World that I’m coming
Man kann über die Bundeswehr denken, was man will. Man kann über die Marine denken, was man will. Ganz bestimmt kann man besonders über die Gorch Fock und Traditionen im Allgemeinen denken, was man will – was in meinem kleinen Kopf hierzu vorging, hatte ich an anderer Stelle schon einmal angerissen. Aber egal, was …

Auf dem Dach, Auf dem Parkett, Über den Rand »

[26.Apr 2011, 22:12 | 2 Kommentare | ]
Schweres Grau…

Es ist schön hier. Rechts der Fluss, der ruhig vor sich hin fließt, hin und wieder schwappen ein paar Wellen ans Ufer. Hausboote wiegen sich hin und her. Umringt von saftig-grünen Bäumen. Der Weg schlängelt sich weiter, über sandigen Boden, vorbei an Kiefern. „Vorsicht Seilbahn!” Kinder klettern auf Bäume, besuchen gemeinsam mit ihren Eltern den großen Spielplatz. Am Wegesrand wachsen Löwenzahn, links entlang der Bahnschienen. Bänke am Ufer mit Blick auf die Elbe. Angler versuchen hier ihr Glück. In den Hecken zwitschern Vögel. Ja, es ist ist wirklich sehr schön …